Die Stiftung

Auszug aus der Satzung

Der vollständige Wortlaut der Satzung steht zum Download zur Verfügung:

Satzung der Leipziger Denkmalstiftung

 

 

§ 1 Name, Rechtsform, Sitz und Geschäftsjahr

 

(1) Die Stiftung führt den Namen „Leipziger Denkmalstiftung“.

(2) Sie ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts.

(3) Sie hat ihren Sitz in Leipzig.

(4) Geschäftsjahr der Stiftung ist das Kalenderjahr.

 

§ 2 Stiftungszweck

 

(1) Zweck der Stiftung ist die Erhaltung und Wiederherstellung bedeutsamer Kulturdenkmale im Sinne der Denkmalschutzgesetze als gemeinnütziger Zweck (§ 52 Abs. 2 Nr. 6 AO) im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel soweit die für die Denkmalpflege zuständigen öffentlich-rechtlichen oder privatrechtlichen Institutionen aufgrund ihrer rechtlichen oder finanziellen Möglichkeiten keine ausreichende Pflege gewährleisten können. Hierbei soll auch das dem Kulturdenkmal im Sinne der Denkmalschutzgesetze zugehörige Umfeld berücksichtigt werden unter besonderer Beachtung von Kunst und Kultur (Architektur), Heimatpflege (regionaltypische, gewachsene historische Ortsbilder) sowie Landschaftspflege und Naturschutz (im Sinne des Bundesna-turschutzgesetzes);

 

§ 3 Gemeinnützigkeit

 

(1) Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (AO).

(2) Die Stiftung ist selbstlos tätig. Sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel der Stiftung dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.